Link verschicken   Drucken
 

mit den Eltern

Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und den pädagogischen Mitarbeiter/ innen ist nur möglich durch gegenseitiges Vertrauen, Offenheit, Ehrlichkeit und einen freundlichen Umgang miteinander. Zielvorstellungen und gegenseitige Erwartungen im Blick auf die optimale Förderung des einzelnen Kindes entsprechend seiner Persönlichkeit können auf dieser Grundlage gemeinsam gefunden
und verwirklicht werden.

 

Da diese mitunter unterschiedlich sind, ist das gemeinsame Gespräch zwischen Eltern und Mitarbeitern / innen zum Austausch darüber notwendig. Für Eltern kann die Betreuung ihrer Kinder im Kindergarten eine Entlastung sein oder eine Berufstätigkeit ermöglichen. Stehen Erziehungsprobleme an, ist es das Ziel, sich gegenseitig zu helfen.

 

Ein guter Informationsaustausch ist hilfreich in der täglichen Arbeit. Bei intensiver Zusammenarbeit wächst das Vertrauen zwischen Eltern, pädagogischen Mitarbeiterinnen und dem Kind. Ein großer Wunsch von allen ist es, dass das Kind gerne und mit Freude den Kindergarten besucht.


In unserem Kindergarten gibt es folgende Formen der Zusammenarbeit:-

  • das Erstgespräch, wenn ein Kind im Kindergarten Aufnahme findet.
  • Kurzgespräche beim Bringen und Abholen der Kinder zur Informationsweitergabe, Terminabsprachen und Kontaktpflege
  • Telefonate möglichst in der Zeit von 7.00 bis 8.00 Uhr und von 12.00 bis 13.00 Uhr
  • Einzelgespräche , die mehr Zeit und Ruhe bedürfen, nach Absprache
  • Entwicklungsgespräche in Hinblick auf die bevorstehende Einschulung
  • kleine Infozettel in der Brottasche von Eltern für die pädagogischen Mitarbeiterinnen und umgekehrt
  • kurze Mitteilung an den Kindergarten bei Nichterscheinen des Kindes
  • die Elternabende der jeweiligen Gruppen(Informations-, Gruppen- und andere Elternabende)
  • Familiengottesdienste mit Kindern und Eltern
  • Feste und Feiern
  • Projekte mit interessierten Eltern ( z. B. Kunstprojekt )
  • gelegentliche Treffen zum gemeinsamen Singen mit den Kindern, Aufführungen der Kinder u.ä., die durch Elternbriefe bekannt gegeben werden
  • Informationsmaterial für Eltern im Eingangsbereich
  • nach Absprache,Teilnahme der Eltern an einem Kindergartenvormittag
  • Elternbeirat
  • Das Kinder- und Jugendhilfegesetz und das Kindertagesstättengesetz sehen eine Mitwirkung von Eltern in Kindertagesstätten vor, um den Träger der Einrichtung
    zu beraten und bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben und Pflichten zu unterstützen. Im Elternbeirat sind zwei gewählte Elternvertreter/innen je Gruppe. Sie werden in unserem Kindergarten für die Dauer von einem Jahr gewählt. Die
    Elternvertretung kann von allen Eltern unterstützt werden und dient ihnen als Anlaufstelle.
  • öffentliche Seminarabende zu bestimmten Themen für Eltern und Interessierte
  • Darüber hinaus haben die Eltern die Möglichkeit in der Kreiselternvertretung und der Landeselternvertretung mit zuwirken, bzw. sich zu informieren